Surface & Profile

MÄGERLE BLOHM JUNG

Cylindrical

STUDER SCHAUDT MIKROSA

Tools

WALTER EWAG
Startseite  >  Partner  >  Agitech

Agitech

Die Firma Agitech ist ein Ingenieurbüro in Heimberg, welches bereits viele Entwicklungsarbeiten für STUDER gemacht hat.

Dank dieser engen Zusammenarbeit zwischen STUDER und Agitech wurde uns Konstrukteur-Lehrlingen die Möglichkeit gegeben, einen «Ausseneinsatz» zu machen. Durch den Einsatz bei Agitech bekommen Lehrlinge einen Einblick in eine andere Firma, wel­che zum Teil ganz andere Arbeiten macht als STUDER.

Sie lernen dadurch viel Neues kennen, unter an­derem ein oder sogar mehrere CAD-Programme. Das am häufigsten verwendete CAD-Programm ist das SolidWorks. Nicht zu vergessen sind aber auch andere Systeme wie das Solid Edge, das MegaCAD oder der Autodesk Inventor. Na­türlich haben sie auch das gleiche Programm wie wir, nämlich das Siemens NX.

Da die Firma Agitech viel kleiner ist als STUDER, bekommen die Lehrlinge einen sehr guten Vergleich von einer Kleinfirma zu einer Grossfir­ma und lernen so auch andere Arbeitsabläufe kennen. Auch für Agitech ist dieser Einsatz interessant, da wir nach kurzer Einarbeitungszeit produktiv eingesetzt werden können. Somit können beide Firmen von diesem «Aus­seneinsatz» nur profitieren.

Diesen Einsatz machen wir seit 2007, als erster Lehrling startete Marc Frei, darauf folgten noch die anderen zwei Lehrjahrskollegen. Dies wurde immer so weiter geführt bis heute zu uns beiden, Matthias Herrmann und Fabian Howald. Seit Beginn des Austausches mach­ten bereits sieben Lehrlinge diesen Einsatz auf freiwilliger Basis mit. Die Einsatzdauer beträgt zwischen 4 und 6 Mo­nate, je nachdem, wie viele Lehrlinge aus dem gleichen Lehrjahr zu Agitech gehen möchten.

Wir beide können hier ähnliche Arbeiten er­ledigen wie in unseren Abteilungen bei STUDER, jedoch haben unsere Arbeiten im Mo­ment nichts mit STUDER zu tun, da auf Grund der Wirtschaftslage nicht viele Aufträge für STUDER vorhanden sind. Roman Maurer (er war bis im November 09 bei Agitech) konnte z.B. einen Flammkuchen­ofen entwickeln. Matthias (seit Dezember 09 bei Agitech) durfte eine Spannvorrichtung für den Laser der Firma Resax von Grund auf sel­ber konstruieren. Die Spannvorrichtung muss Vierkant- und Rundrohre von 10x10 mm bis 120x1000 mm und 2,5 m Länge aufnehmen können. Nach einer einmonatigen Entwick­lungsarbeit und Absprache mit Resax konnte Matthias das entworfene Konzept vorstellen, welches daraufhin freigegeben wurde. Fabian (seit März bei Agitech) hat soeben den Einführungskurs ins SolidWorks beendet und beginnt nun, produktiv zu arbeiten.

Matthias Herrmann und Fabian Howald, Konstrukteure 3. Lehrjahr